Samstag, Februar 03, 2007

Einheitsbrei mit Soße

Eher selten komme ich in die Verlegenheit, einen Radiosender abseits vom Deutschlandfunk zu hören. Es ist für mich nahezu eine Qual, dem Dudelfunk, dem Formatradio, der Pest des Äthers zuzuhören. In jedem Sender die gleiche Musiksoße, die gleichen indifferent fröhlichen Moderatoren, die gleichen hirnrissigen "Ich bin der Klaus aus Poppenbüttel" Anrufspielchen.


Was in mir totales Unverständnis hervorruft, ist, wie in den Jingles dieser Sender die Sprache verdreht wird. Dass Sender, die nicht mehr als geschätzte 30 CDs im Repertoire haben und die ewig gleichen Turner-Adams-Cocker-Sting Klamotten spielen, ihre Musikauswahl auch noch als "vielfältig" bezeichnen, ist mir ein Rätsel. Wie kann man denn verstehen, dass ein Sender, der nur "Megahits" (Hat dieses Wort schonmal jemand benutzt? Außerhalb der PR-Abteilung eines Dudelsenders?) spielt, dieses Programm auch noch als "Vielfalt" definiert? Das schließt sich doch aus.


Im Sommer mache ich eine Eisdiele auf: "Jetzt mehr Vielfalt -- 64 Sorten Vanilleeis."

Kommentare:

Arthur hat gesagt…

Sei froh, dass es immerhin noch eine (gefühlte) zweistellige Zahl an CDs ist. Hier im Süden (ganz spezieller Fall: Antenne Bayern) verstehen die unter "Heavy Rotation", den Zuhörer durch die stündliche Wiederholung der immer gleichen acht Lieder zum Rotieren zu kriegen. Verglichen mit acht Sorten Vanilleeis sind 64 Sorten Vanilleeis tatsächlich eine Vielfalt.

Alexander hat gesagt…

Arthur: Oh, mein ganz herzliches Beileid. Und dem kann man nicht ausweichen? Podcasts vielleicht? Auf jeden Fall freue ich mich über einen Leser aus Bayern!

arthur hat gesagt…

Bedank Dich bei Kiki, ich komme über ihre Blogroll. ;-) Und ich komme aus Franken, nicht aus Bayern. ;-)

Man muss Antenne Bayern nicht hören. Wenn man im Auto unterwegs ist, dann reicht es, alle 30 Minuten zum Verkehrsfunk reinzuhören. Ansonsten gibt es für unterwegs CD und MP3 (OGG kann das blöde Autoradio leider noch nicht) und zuhause über Kabel oder Satellit Rockantenne. Ironischerweise ein Tochtersender von Antenne Bayern, aber man merkt es nicht. Kein dummes Gelaber und sehr viele gute Songs.

Alexander hat gesagt…

Au, mit dem Leser aus Bayern habe ich mich bei einem Franken natürlich übel in die Nesseln gesetzt. :-)

Wenn Du mal spaßige Dinge abseits von Musik für das MP3-Autoradio brauchst, probier doch mal die "Hören" Links in meiner Blogroll aus. Feine Podcasts!