Sonntag, Mai 14, 2006

Küchenlatein

Nicht nur die Informatiker sind gut darin, schräge Pluralformen lateinischer Wörter zu bilden, auch der Schwede scheint eine eine gewisse Affinität zu seltsamen Deklinationen zu haben. Bei einem der zahlreichen Ikea-Besuche der letzten Zeit entdeckte ich bei den Küchen- und Badezimmerschränken:





Korpen? Das klingt schwedisch. Bislang ist mir ein Korpus nur in der Linguistik untergekommen, dort wird das Wort aber als Korpora pluralisiert. Wieder ein Fall von (linguistischem) Fachjargon gegenüber anders flektierter Alltagssprache?



Nicht ganz. Zwar ist Korpora ein wissenschaftlicher (wenn auch nicht rein linguistischer) Fachausdruck, wie mir die 22. Auflage des Rechtschreibdudens erklärte, aber in der Bedeutung "massiver Teil von Möbeln" wird Korpus mit Korpusse pluralisiert.



Im Sinne korrekter Methodik habe ich die Gegenprobe bei Google gemacht und bin auf das Blog von Annette Grabowsky gestoßen, die vor einiger Zeit vor genau demselben Rätsel stand. Schön zu wissen, dass man nicht allein ist.

1 Kommentar:

Hajo hat gesagt…

Hallo Alexander,

es sollte "Kerpen" heißen, die Heimstatt von Michael Schumacher. IKEA führt angeblich in Kürze die neue Möbelserie "F1" ein. ;-) Da seh ich rot. :-)