Donnerstag, August 03, 2006

Zwanghafte GROSSSCHREIBUNG

Aus einer Mail, die von gerade von einem der IT-Betreuer herumgeschickt wurde:



derzeit treten SWITCH-Probleme bei vielen Usern im 2. OG auf. Einige haben Netzzugriff.


Mal von dem offensichtlichen Witz abgesehen, dass das Problem kaum darin besteht, dass einige Netzzugriff haben (das ist der Normalfall), hatte ich bei der Schreibweise von "SWITCH" mal wieder Tränen in den Augen.



Die Firma, die mir meine Arbeitskraft abkauft, ist technologisch weitgehend in den Achtziger Jahren stehengeblieben. Man arbeitet auf dem Großrechner (ich zum Glück nicht). Aus Gründen, die mir schleierhaft sind, wird eben dieser Großrechner in Texten des Unternehmens immer als "HOST" bezeichnet. In VersalienGroßbuchstaben. Warum? Weil das Ding so groß ist? Ist es eine Ehrfurchtsgeste?



Den Host immer als HOST zu bezeichnen, finde ich seltsam, aber drollig. Diese Großrechnerwelt mit ihrer Kultur muss ich ebensowenig verstehen, wie die Kollegen die Idee, dass GROSSBUCHSTABEN in elektronischer Kommunikation erst seit ca. 1992 als Schreien empfunden werden. Wenn jetzt aber diese Schreibweise auch auf andere Elektrogeräte ausgeweitet wird, kriege ich Kopfschmerzen. SWITCH-Probleme deuten für mich nur an, dass der Autor keine Ahnung hat, was ein Switch macht und diese Unkenntnis hinter einer ehrfurchtsvollen Schreibweise versteckt.



Ich werde dazu übergehen, in Zukunft von COMPUTER-Problemen zu sprechen, wenn ich nicht verstehe, warum die Maschine nicht das macht, was ich will. Oder von STAUBSAUGER-Problemen, wenn der Beutel mal wieder voll ist.

Kommentare:

Georg hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Georg hat gesagt…

Der Versuch einer Erklärung von "SWITCH": Glaubt der Schreiber möglicherweise, es handele sich um eine Abkürzung? In diesem Kontext möchte ich "WEB" einwerfen, das selbst im Jahr 2006 noch immer in zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen als Bezeichnung für das World Wide Web eingesetzt wird. Was, bitte, spricht gegen "Web"? Oder "WWW"? Aber Du hast schon recht: Fehlerhafte konstante Großschreibung suggeriert dem Leser Wissenslücken auf Seiten des Autors.

Alexander hat gesagt…

Georg: Bingo, Das "WEB" habe ich in der Aufzählung vergessen. Klar, dass "WEB" auch eine dieser KAS (Keine-Ahnung-Schreibweisen) ist. Bei uns auch gerne verwendet als WEB-Frontend.

Georg hat gesagt…

Ganz besonders grässlich auch in Stellenanzeigen: "WEB-Entwickler gesucht!" Da denke ich mir immer, dass es in dieser Firma wohl voll abgehen muss – bei der Schreibweise. Kann doch kein Mensch ernstnehmen sowas.

K hat gesagt…

Maybe it's a biblical throw-back. In English, God is referred to as God/Him/He - always with a capital letter because he's such a capital bloke - obviously. So, maybe the same goes for anything which we don't really understand, but as you use capital letters for all nouns in German, it's not so obvious, and so CAPS are used for the whole word - just to really get the point across. Just an idea. . .