Montag, November 20, 2006

Wann ist "nächsten Dienstag"?

Heute ist Montag und ich versuche, mich per Mail mit H. zum Essen zu verabreden:



Ich: Wann gehen wir eigentlich mal wieder essen? Nächsten Dienstag?


H.: di in 8 tagen?




Jawohl nächste Woche Dienstag. Und ich muss endlich verinnerlichen, dass bei Wochentagen die Formulierung "nächsten x" nur im Rheinland automatisch auf "übernächsten x" abgebildet wird, wenn heute x-1 ist.


Das gilt allerdings auch für Wochenenden: Angenommen, heute ist Donnerstag und ich sage "nächstes Wochenende" -- damit meine ich das Wochenende, das die folgende Woche abschließt. Was aber, wenn heute erst Montag ist? Dann wäre "nächstes Wochenende" zumindest so mehrdeutig, dass ich nachfragen würde.


Kurze Verifikation mit dem Kollegen, der in Münster aufgewachsen ist:



Ich: Wenn heute Donnerstag wäre und ich sage, dass wir uns nächstes Wochenende treffen. Welches Wochenende meine ich dann?


Er: Ich würde sagen, das Wochenende drauf.



Das macht es nicht einfacher. Aber es hat auch niemand gesagt, dass die Welt für einen Linguisten ein besonders einfacher Ort ist.

Kommentare:

Georg hat gesagt…

Ich finde das ja vollkommen unproblematisch. :-) Die Frage, die Du dem Kollegen aus dem Münsterland gestellt hast, bezieht sich natürlich auf das Wochenende drauf, weil Du ja nach dem "nächsten Wochenende" gefragt hast. Hättest Du hingegen an einem Donnerstag gefragt: "Treffen wir uns am Wochenende?", dann wäre natürlich das unmittelbar folgende gemeint gewesen. Anders formuliert: Das "nächste" wäre in diesem redundant und somit schließt der Hörer, dass der Sprecher wohl einen besonderen Grund gehabt haben muss, es zu benutzen. Also muss wohl das Wochenende drauf gemeint gewesen sein. Oder so. :-)

kleiner bruder hat gesagt…

also ich als gewachsener rheinländer und Nicht-Linguist sehe das so:
wenn montags von "nächstem" wochenende gesprochen wird, so ist es das direkt folgende. Donnerstags hingegen würde die gleiche Formulierung eindeutig nicht auf das anstehende, sondern auf das darauf Folgende hinweisen. Vielleicht lässt sich sagen, daß die Präsenz des "letzten" Wochenendes logischer Bezugspunkt ist. montags ist also das wochenende noch so nah, dass das "nächste" auch das folgende ist, das "letzte" aber in jeden Fall das gerade vorvergangene meint.
Man könnte sagen, dass zwischen dem "letzten" und "nächsten" Wochenende mindestens acht tage liegen sollten.
Donnerstags ist das "letzte" Wochenende wahrscheinlich das vergangene, dementsprechend das "nächste" Wochenende erst das Ende der nächsten Woche
alle klarheiten beseitigt?! ;-)

Alexander hat gesagt…

Georg: Ist "drauf" nicht auch ein ambiger Ausdruck? Wo "drauf"?

Kleiner Bruder: Wer behauptet denn hier, dass Du kein Linguist bist? Vielleicht solltest Du Dich doch noch schnell für einen anderen Studiengang entscheiden? :-)

Torsten hat gesagt…

Oh oh,
was mache ich blos alles falsch.

Wenn mich jemand nach meinem letzten Wochenende fragt, dann ist mir das einerlei, ob er es am Montag oder am Freitag macht. Es ist für mich das Wochenende, welches auf einem Sonntag geendet hat. Also dass Wochenende, dass vor 5 Tagen, wenn man einen Freitag der Frage unterstellt, zu Ende war.

Mit nächstem Wochenende mache ich das ebenso. Das nächste Wochenende ist das Wochenende der nächsten Woche, und nicht dieser Woche. Also "Was machst Du dieses Wochenende" wäre, wenn wir wieder Freitag unterstellen, morgen und übermorgen. Nächstes Wochenende wäre dann logischer weise das Wochenende, dass in 8 Tagen beginnt.

So halte ich es auch dann auch mit dem Montag. Nächsten Montag ist der Montag der nächsten Woche.
Und, das ist dann wohl das nächste Problem, denn meine Woche beginnt mit einem Montag.

Am einfachsten ist doch zu fragen, wollen wir am XX.XX.XXXX essen gehen. Dann ist die ganze nächsten/diesen/letzten/ Thematik überflüssig.