Montag, März 20, 2006

Kalauer (im Schlaf ausgedacht)

Manchen Menschen kommen die besten Ideen im Schlaf. Mit so etwas bin ich nicht gesegnet. Noch nie öffnete ich die Äuglein und hatte das Gefühl: "Bingo, das ist es". Schade, denn das ist bestimmt eine effiziente Art, Probleme zu lösen.



Gestern morgen war ich nach dem Aufwachen völlig verstört, weil ich mir das erste Mal in einem Traum einen Witz ausgedacht habe. Es würde den Rahmen sprengen, hier den gesamten Kontext des Traums sowie die beteiligten Personen aufzuzählen, daher werde ich mich hier auf das wesentlichste beschränken: Die Situation war auf dem Schulhof meines Gymnasiums, beteiligt war eine mir unekannte Mitschülerin und Herr Pache, der ehemalige Hausmeister.



Sie: Können wir die Sachen so einpacken, oder wollen Sie Geld dafür haben?

Herr Pache: Kompakt


Kein echter Brüller, aber vielleicht ein Anfang. Immerhin musste ich nicht lange darüber nachdenken.

Kommentare:

Georg hat gesagt…

Beim ersten Lesen habe ich den Witz nicht verstanden. Beim zweiten Lesen wurde mir klar, dass es sich schon jetzt um einen Klassiker handelt, der allerdings wohl vorgetragen werden sollte. Ich denke da an eine Szenerie wie beim gespielten Witz, den Dieter Hallervorden immer am Ende seiner Sendung Nonstop Nonsens gebracht hat. Dream on!

Alexander hat gesagt…

Well, yeah, you had to be there...